Spielbericht zum Rheinlandligaspiel

Unglaublich. Absolut unglaublich, was diese Mannschaft leistet. Hauchdünn an der Sensation vorbei, gelang dem FC Trier 10 Minuten vor dem Ende noch der Ausgleich. Verdient, ohne Frage. Dennoch ist die Leistung der Jungs der JSG Lahn Diez-Freiendiez nicht hoch genug einzuschätzen. Ohne 3 Stammspieler angetreten, ging es in der ersten Hälfte darum, sicher zu stehen und dem schnellen Spiel des Rheinlandligameisters entgegen zu wirken. Trier traf einmal die Latte und spielte gefällig und schnell nach vorne, wurde aber immer wieder von der starken Abwehr rund um Bünyamin Kocakaya, Arda Selcuk und Simon Yacoub ausgebremst. Zudem waren einige schnelle Umschaltmomente der Auswärts-11 durchaus gefährlich und vielversprechend.

So ging es mit 0 zu 0 in die Halbzeitpause.

Davon ausgehend, daß der Gastgeber nun den Druck erhöhen würde, gelang es der JSG Lahn Diez-Freiendiez jetzt vermehrt, die Konter gefährlicher zu setzen. Einen der Steckpässe von Zihan Abdo Habash konnte Kayhan Rahmati zur 0:1 Führung verwerten. Die Verärgerung setzte der FC Trier umgehend in positive Energie um und erhöhte minütlich das Tempo. Zuerst nur durch Fernschüsse gefährlich, gelang dem Meister nach einer schönen Kombination über außen, mit einem zurückgelegten Pass in den Rückraum, der verdiente Ausgleich. Dies soll aber in keinster Weise die tolle Leistung der Jungs von der Lahn schmälern, die es jetzt geschafft haben, bei allen Mannschaften aus dem Raum Trier zu Punkten und ganz nah dran waren, dem Meister und Aufsteiger in die Regionalliga, die einzige Niederlage beizufügen.

Mannschaftsaufstellung:

Lukas Pribe, Leo Dodik, Arda Selcuk, Simon Yacoub, Said Boujiha, Kayhan Rahmati, Zihan Abdo Habash, Noah Gjorgjiev, Noel Klein, Abdullah Hamood und Bünyamin Kocakaya

Auswechselspieler:

David Eckly, Yahya Rahimi

Torschützen:
Kayhan Rahmati

Trainer: René Klein, Tomas Gjorgjiev, Viktor Pribe

Das könnte dich auch interessieren …